Startseite

 

Casalora

 

Playas del Coco

 

Umgebung

 

Fotos & links

 

typische Landschaft in Guanacaste während der Trockenzeit

 

Wasserfall im Nationalpark "Rincón de la vieja"


Coco bietet sich aufgrund seiner zentralen Lage als idealer Ausgangspunkt  für eine Vielzahl von Ausflügen zu den verschiedensten  Attraktionen, sowie zu den Nachbarstränden und nahegelegenen Nationalparks an.

 

Einfach per Auto zu erreichen sind die Strände : Ocotal,  Hermosa und Panama , Flamingo, Brasilito und  Conchal  sowie Tamarindo und  Playa Grande.

Lohnend sind auch Ausflüge zum Wasserfall "Llanos de Cortez" oder dem "Rio celeste", einem durch Mineralien hellblau eingefärbten Fluss.  Bei einer Schlauchbootfahrt auf dem Corobicí Fluss kann man eine Vielzahl von  Vögeln sowie Krokodile und Leguane bewundern.  In der angeschlossenen Auffangstation für verwaiste oder vor dem Schmuggel bewahrte Tiere können vor allem Grosskatzen wie Ozelote, Pumas oder Jaguare aus nächster Nähe beobachtet werden.

Wem die Flora Costa Ricas nicht ausreicht, kann im Naturpark "Africa mia" mit Zebras, Antilopen & Co. einen kleinen Eindruck  von Afrika gewinnen.

 

Strand in Tamarindo


Die umliegenden Nationalparks sind im Durchschnitt in 1½ bis 2 Stunden Autofahrt zu erreichen.
 

Der Nationalpark Santa Rosa  beheimatet einen der grössten zusammenhängenden tropischen Trockenwälder in ganz Zentralamerika. Zahlreiche Wanderpfade führen durch den Sekundärwald. „La casona“, ein kleines Heimatmuseum gibt neben allgemeinen historischen Informationen über  Costa Rica auch Einblicke in das frühere Leben der Landbevölkerung. Die im Park gelegenen und fast menschenleeren Strände Naranjo und Nancite sind nur mit einem Geländewagen zugängig.

Schlauchbootfahrt auf dem Corobicí FlussBaumriese im "Rincón de vieja" Nationalpark

 

Im Nationalpark „ Rincon de la Vieja“  beeindrucken Baumriesen der Primärvegetation des tropischen Bergtrockenwaldes am Fuße der erloschenen Vulkankrater "Rincon de la Vieja" und "Von Seebach" (beide ca. 1900m ü. N.N.).  Wasserfälle, brodelnde Schlammlöcher, Thermalquellen und eine Vielzahl vonTieren, wie Kapuziner- und Brüllaffen, Nasenbären, Wildschweine, Tukane u. a. machen jede Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis.

Tropfsteinhöhle im Nationalpark "Barra Honda"

 

Im Nationalpark „Barra Honda“ -  einem kleinen Karstgebirge mit tropischem Trockenwald und einem schönem Aussichtspunkt über die Halbinsel von Nicoya – befindet sich ein Tropfstein Höhlensystem, von dem mindestens eine Höhle für den Tourismus zugänglich gemacht wurde (mit Führern).

Dies sind nur einige Beispiele für  mögliche  Ausflüge in der Umgebung.

 

nahegelegener Wasserfall "Llanos de Cortez"